EINZELUNTERRICHT

5ff68482555a82089fb46ef805af897bMir ist es ein grosses Anliegen, dass meine Schüler Freude an der Musik und dem Geige spielen haben. Sie sollen einen natürlichen und persönlichen Umgang zur Musik und der Geige entwickeln können.

Somit gehe ich gerne auf individuelle Wünsche des Schülers ein. Jeder, der will, soll die Gelegenheit bekommen, Geige zu spielen. Auch Schüler, die etwas länger Zeit brauchen, sollen ihren Weg machen können. Ich wehre mich gegen eine Gleichschaltung und einseitige Förderung von nur hoch talentierten Schüler.

Ausschnitt aus dem Schülerkonzert mit meinen GeigenschülerInnen an der Musikschule Würenlos vom 28. April 15, „Fiddle School“ von H. Haugaard

Die Geige ist ein sehr altes Instrument und es existiert ein breiter Kulturschatz bezüglich des Erlernen dieses Instrumentes. Es ist mir wichtig, meinen Schülern eine solide, technische Grundlagen zu vermitteln. Im Unterricht mit Einsteiger verwende ich als roten Faden in der Regel die Violinschule „Schritt für Schritt“ von Kerstin Wartberg und/oder ich stelle das Unterrichtsmaterial individuell zusammen. Kinder lernen bei mir auch viele Lieder, die sie bereits von zu Hause, dem Kindergarten und Schule kennen. Dabei gehe ich auch auf Wünsche ein und notiere die Lieder so, dass sie auf der Geige dem Niveau des Kindes entsprechend, spielbar sind. Ich gehe davon aus, dass ein Mensch diese Musik am schnellsten auf der Geige lernt, die er bereits in sich trägt.